Tausend und eine Nacht

Eine Mauer aus Schlafsäcken positioniert sich im Raum. Bei genaueren Hinsehen erfährt man, das die Hüllen mit Zeitungspapier gefüllt sind. Rand voll gestopft mit täglichen Meldungen des politischen Geschehens der Welt. Also doch keine echten Schlafsäcken, sondern nur das romantische Bild einer Reisegruppe oder gar die traurige Realität jener, die auf der Flucht sind und Schutz suchen, hinter einer Mauer oder eben hier in vier Wänden.

‘Tausend und eine Nacht‘, 2022
Version 24/7
Baumwolle, Aluminium, Nylon, Zeitungspapier
Größe variable
Ausstellungsansicht, Museum Drostei, Pinneberg, Juli 2022