weit weg und doch so nah / Wir gestalten Dresden

weit weg und doch so nah
Eine Annäherung zum 250. Geburtstag von Caspar David Friedrich
kuratiert von Thomas Judisch

Eröffnung opening
18.01.2024 18 h

Künstler*innen artists
Marleen Andreev, Manuel Frolik, Deborah Geppert, Sara Hoppe, Tilman Hornig, Anja Klafki, Andrey Klassen, Stefan Krauth, Isabelle Krieg, Patricia Lambertus, Moritz Liebig, Michael Merkel, Paul Pretzer, Stephan Anselm Ruderisch, Elisabeth Rosenthal, Falk Töpfer, Mikka Wellner, Frank Zitzmann u.a.

Die Romantik ist das verbindende Element der Ausstellung „weit weg und doch so nah“, kuratiert von Thomas Judisch. Vom 18.01. bis 24.02. wird in der Wilsdruffer Straße 16 zeitgenössische Kunst aus und für Dresden gezeigt.

Der Geburtstag des Künstler Casper David Friedrich wird in der ganzen Stadt zelebriert. Kein Wunder: Schließlich verbrachte er einen Großteil seines Lebens hier. „Neun verschiedene Wanderrouten führen zu den Schauplätzen seiner Gemälde und lassen Wander:innen auf seinen Spuren wandeln. Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden machen mit einer großen Sonderausstellung auf das Jubiläum und das Wirken dieser historisch wichtigen Figur der Stadt- und Kunstgeschichte aufmerksam. Und dank der Kreativraumbörse gibt es mit der WIL16 einen Ort, an dem das Caspar David Friedrich Jahr mit einer modernen, zukunftsweisenden Ausstellung eingeläutet werden kann.“, so Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch.

Die Künstler:innen stammen aus Dresden oder sind auf verschiedensten Wegen eng mit der Stadt verbunden. In ihren Werken beschäftigen sie sich mit unserem Alltag, der Konsumgesellschaft, dem Gefühl der Vereinsamung und den Herausforderungen unserer Identität in der Gegenwart. Alles mit Bezug zu Friedrichs Werken und Wirken.

18.01.2024 Eröffnung Ablauf

18:00-18:15 DJs Falk Töpfer / Candy Wardoll (Wiebke Hermann)
18:15-18:30 Reden (Annekatrin Klepsch, WgD, Thomas Judisch)
18:30 Performance Elisabeth Rosenthal als ihr Alter Ego Sailor-Single
19:00-22:00 DJs Falk Töpfer / Candy Wardoll (Wiebke Hermann)

10.02.24 Midissage 18:00-22:00
Thomas Judisch im Gespräch mit Holger Birkholz (Kurator, Albertinum, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, SKD). Im Anschluss sind Treta Mominka und der Gnadenchor

24.02.24 Finissage 18:00-20:00
Führung mit dem Kurator der Ausstellung Thomas Judisch

Ausstellungsdauer duration of exhibition
19.01. bis 24.02.2024

Öffnungszeiten open hours
Di – Sa 14:00-18:00
Und nach Vereinbarung

Ort
Wir gestalten Dresden
Wilsdruffer Str. 16
01067 Dresden-Altstadt
(in Nähe des Kulturpalastes)